MENÜ

Förderverein für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V. – unser Charity Partner beim Wilhelmsburger Insellauf

Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder mit Freude den Förderverein für Knochenmarkstransplantation in Hamburg e.V. als unseren Charity Partner präsentieren.

Der Förderverein für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V., kurz KMT wurde durch Frau Dr. Görgen-Mahler und einem kleinen Patientenstamm von 26 Patienten am 23. August 1995 ins Leben gerufen. Der Anlass war etwas gegen die unzumutbaren Zustände im Bereich der KMT-Station zu unternehmen. Zu der Zeit gab es nur sieben Transplantationsbetten im gesamten UKE. Es gab weder eine Nachsorgestation, Tagesklinik oder eine gesonderte Ambulanz, was für frisch Transplantierte natürlich eine zusätzliche Herausforderung und zusätzlichen Stress bedeutete. Patienten, welche nach einer Transplantation noch einmal stationär aufgenommen werden mussten, wurden je nach freiem Bettenbedarf auf unterschiedlichen fachfremden Stationen aufgenommen. Aber nicht nur für Patienten war dieser Zustand unzumutbar, sondern auch für das jeweilige Ärzte-und Pflegeteam hieß es, über die Stationen im ganzen Haus laufen, um ihre Patienten mit Sorgfalt und Professionalität zu behandeln. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass sich an diesem Zustand etwas ändern musste.

Die ersten zwei Jahre waren schwierig, da es nur wenig Unterstützung intern wie auch extern gab. Nach zwei Jahren „erfolglosem“ Kampf mussten andere Maßnahmen ergriffen werden, um das Projekt voran zu bringen. Der Druck von außen wurde erhöht. Die Präsenz und Transparenz der KMT wurde durch Politik und Medien vergrößert und damit eine höhere Aufmerksamkeit erreicht. Und das mit Erfolg. Zwischen 1997 und 2000 wurde ausreichend Geld gesammelt, um den Umbau für weitere sieben zusätzliche Betten zu ermöglichen. Eine deutliche Verbesserung der Situation wurde aber erst durch einen erneuten Umbau, durch die José-Carreras-Stiftung, zwischen 1999 und 2000 erzielt.

Im gleichen Jahr hat sich die Selbsthilfegruppe „Sherpa“ gegründet, die sich aus ehemaligen Patienten, Angehörigen von Patienten sowie Mitarbeiter-/innen des UKE zusammensetzt, die alle ehrenamtlich unterstützen und arbeiten. Sie helfen Betroffenen bei Fragen und Sorgen und begleiten Patienten auf dem Weg zur Bewältigung der Erkrankung sowie der damit verbundenen Behandlung.
Bis 2007 stieg die Zahl der Mitglieder des Fördervereins für Knochenmarkstransplantationen in Hamburg e.V. auf 184 und kann bis heute gehalten werden.
Seit dem Umzug im Oktober 2017 stehen der KMT Ambulanz nun auch doppelt so große Räume zur Behandlung Ihrer Patienten zur Verfügung. Und so kann und soll es mit den guten Nachrichten in den nächsten Jahren weitergehen!

Wenn Sie mehr erfahren oder auch helfen wollen besuchen Sie die Internetseite des Fördervereins für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V..

 www.foerderverein-kmt.de

foerderverein-kmt.de/ sherpa-initiative

Facebook

weitere News

© 2018 BMS Sportveranstaltungs GbR